Ihre Region: Deutschland

FAQ Mikrofektion

Frequently Asked Questions

► Was ist der Vorteil von der Verwendung der µ-Slides für die Transfektion?

Das μ–Slide VI ist für hochauflösende Mikroskopie konzipiert und eignet sich sowohl für Experimente mit lebenden Zellen als auch für die Fixierung und Färbung von Zellen. Die Zellen können lebend oder fixiert direkt im μ–Slide unter einem inversen Mikroskop betrachtet werden. Durch die Plastikfolie des Bodens findet teilweise ein Gasaustausch zwischen der Brutschrankatmosphäre und dem Zellkulturmedium statt.
Sie können ein Fixierungsmittel Ihrer Wahl verwenden. Das Material des μ–Slides ist unempfindlich gegenüber verschiedenen Chemikalien, wie z.B. Aceton oder
Methanol. Dank der sehr dünnen Unterseite der μ–Slides von 180 μm ist Fluoreszenzmikroskopie bei höchster Auflösung und beliebiger Wellenlänge möglich.

► Kann ich die Transfektion in µ-Slides mit jedem Transfektionsreagenz durchführen?

Die Zusammensetzung des Transfektionsreagenzes METAFECTENE®μ sowie das Arbeitsprotokoll sind speziell auf die Dimensionen und Beschaffenheit des μ–Slide VI abgestimmt. Nur so werden hervorragende Transfektionsergebnisse im μ–Slide VI bei exzellenten optischen Bedingungen für die Mikroskopie erreicht, die mit handelsüblichen Transfektionsreagenzien nicht möglich sind.

► Wofür ist der µ-Transfection Kit VI FluoR gedacht?

METAFECTENE®μ FluoR ist u.a. ein speziell für die Transfektion von Säugerzellen im μ–Slide VI entwickeltes, fluoreszenzgelabeltes Transfektionsreagenz. In Verbindung mit dem μ–Slide VI erhalten Sie mit Hilfe der Lebendzellmikroskopie Einsicht in Prozesse, die sich an eine Transfektion anschließen. Das Rhodamin–Label macht dabei eine Visualisierung des Transfektionsvorganges sowie Untersuchungen zur Lokalisierung und Aufnahme des Lipoplexes möglich. METAFECTENE®μ FluoR ist daher auch ein wertvolles Tool für den Nachweis von Endozytose, die eine Barriere für die Transfektion bestimmter Zellen sein kann.

► Was unterscheidet die Proteofektion-Kits von den Transfektion-Kits?

Die für die Proteofektion entwickelten μ–Proteofection Kit VI und μ–Proteofection Kit VI AB kombinieren in einzigartiger Weise μ–Slides VI der Firma ibidi und PROTEOfectene® oder PROTEOfectene®AB von Biontex zu einem leistungsfähigen Kit, welches das Einbringen von Proteinen oder Antikörpern in lebende Zellen und anschließende hochauflösende Lebendzell–Mikroskopie ermöglicht. Im Gegensatz dazu werden in den µ-Transfection-Kits keine Proteine, sondern Nukleinsäuren in die Zellen eingebracht.